9. Juli 2024

Unterwegs zu Grenzerfahrungen – ein Foto-Tagebuch

Sechs Schüler des EGL nahmen gemeinsam mit Lehrerin Rebecca Knopf-Micheletti in der Woche vom 8.7. 12.7. an der diesjährigen Grenzradtour, organisiert von der Landeszentrale für politische Bildung, teil. Ihr Weg führte sie insgesamt 150 Kilometer entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Ein Fototagebuch der Reise: 

Montag, 8.7.: Mit dem Zug von Parchim nach Wittenberge; Besuch des Nähmaschinenwerks; Abfahrt von Wittenberge, über den Elderadweg bis Lenzen (30 Kilometer)

 

Dienstag, 9.7.: Ab Lenzen über Dömitz, Besuch des Heimatmuseums in Rüterberg, Überfahrt mit der Elbfähre nach Hitzacker (60 Kilometer)

Mittwoch, 10.7: Nach gutem Frühstück Abfahrt von der Jugendherberge Hitzacker zur Gedenkstätte Vockfey. In Konau Erarbeitung von Themen zu Zwangsaussiedlungen an der innerdeutschen Grenze.

Donnerstag, 11.7.: Stationen des Tages: der Grenzturm in Gothmann, die Freiluftausstellung zur DDR-Grenzsicherung am ehemaligen Grenzkontrollvorposten in Boizenburg, die Erstaufnahmeeinrichtung des Landes M-V in Nostorf-Horn und das Elbe-Schifffahrtsmuseum im Lauenburg (ca. 30 km).

Freitag, 12.7.: Die Tour des letzten Tages umfasste die Strecke von Lauenburg nach Büchen und zum Gartenschläger Eck bei Bröthen (ca. 16 km). Dank an Familie Langmann für den Rücktransport der Räder!

Kommentare sind geschlossen.

zurück