“Feedback als Instrument der Unterrichtsentwicklung nutzen” – Regionalnetzwerk der Schulen traf sich am EGL

Kurz vor den Winterferien lud Frau Krohn als Verantwortliche des Regionalnetzwerkes der Schulen unserer Region zu einem der regelmäßig stattfindenden Arbeitstreffen der hiesigen Schulen/Schulleitungen ein. Die inhaltliche Ausgestaltung lag dieses Mal in der Verantwortung des Eldenburg-Gymnasiums Lübz. Zum Thema “Feedback als Instrument der Unterrichtsentwicklung nutzen” beleuchteten die Schulleitungen ausgehend von den Stärken der jeweiligen Schule die Potentiale des Schülerfeedbacks für die eigene Schul- und Unterrichtsentwicklung, formulierten erste wichtige Kriterien und Indikatoren, nahmen Stolpersteine bei der Implementierung in den Blick und kamen schnell in einen sehr konstruktiven Erfahrungsaustausch. Herr Schwarz sorgte für den notwendigen theoretischen Input und Frau Zielke berichtete aus ihren Erfahrungen als Lehrerin im Umgang mit dem Schüler-Lehrer Feedback am EGL und als Leiterin der Feedbackgruppe.  Nach vier arbeitsreichen Stunden rund um das Thema und die Situation an den Schulen in unserer Region endete das Arbeitstreffen mit einer Reihe neuer Erfahrungen und Einsichten. Ein besonderer Dank geht an Frau Krohn für die kulinarischen Köstlichkeiten.