„Frau 56“ und das Zahlenfest – Wir sind dabei (svz 20-06-2019)

Erstes Lübzer Mathefest findet im September statt
Frau 56

Frau 56 ist eigentlich Claudia Ammann, die auch die Skulptur vor dem Amtsturm geschaffen hat. Foto: Kung

Armin Kung Lübz Mathematik ist nicht abschreckend, meist nur die Art und Weise, wie sie gelehrt wird. Dieser Gedanke motiviert Claudia Ammann seit Jahren. Ammann ist Steinbildhauerin aus der Gemeinde Benzin. Sie selbst fand ihren ganz eigenen Zugang zur Zahlenwelt. Zwischen dem Lübzer Brunnen und dem Amtsturm gestaltete sie vor 16 Jahren einen kleinen Park, den jeder Lübzer kennt. Auf der kleinen Anlage stehen Bänke mit dicken Holzsitzen und einige Bäume. „Dieser Platz wurde durch die Mathematik inspiriert und trägt einige Geheimnisse in sich“, sagt sie. Viele Besucher, die dort im Schatten sitzen, wissen nicht, dass sie auf einem überdimensionierten Matherätsel sitzen, das auf Quersummen und einem 9er-Zahlensystem beruht. Quersummen sind eigentlich leicht zu verstehen. Die Quersumme der Zahl 12 ist 3. Würde man die Buchstaben von Claudia Ammanns Nachnamen in Zahlen zerlegen, entsprechend ihrer Reihenfolge im Alphabet addieren, hieße sie „Frau 56“. Diesen Beitrag weiterlesen »

Kerze leuchtet für Inklusion (svz 18-06-2019)

Schüler des Eldenburg-Gymnasiums und Mitarbeiter der Lewitz-Werkstätten arbeiteten ein Schuljahr lang zusammen
Die Kerzen können im Lübzer-Museum erworben werden: ein 3D-Drucker lieferte die Form. Armin Kung

Die Kerzen können im Lübzer-Museum erworben werden: ein 3D-Drucker lieferte die Form. Foto: Armin Kung

Armin Kung Lübz Ein ganzes Schuljahr an Arbeit geht zu Ende: mit Kerzen, Schokolade und Kalendern. Dies sind die Ergebnisse eines Inklusions-Projekts des Eldenburg-Gymnasiums Lübz und der Lewitz-Werkstätten Parchim. Wöchentlich trafen sich Schüler und die Werkstattmitarbeiter, um ihre Projekte zu entwickeln. Die zwei Gruppen stellten sich unterschiedliche Aufgaben: die eine Gruppe produzierte einen Kalender mit eigenen Fotos, die andere Gruppe besonders geformte Kerzen und Schokolade. „Die beiden Gruppen waren bewusst gemischt. Die Schüler, aber auch Behinderte sollten lernen sich aufeinander einzulassen. Das war gerade am Anfang nicht immer einfach, aber funktionierte dann ausgezeichnet“, sagt Kathleen Skiba, Bereichsleiterin Wohnen bei den Lewitz-Werkstätten. Diesen Beitrag weiterlesen »

Bildungsministerin Bettina Martin besuchte das Eldenburg-Gymnasium in Lübz

Ministerin Martin: Lernen mit digitalen Medien ist keine Vision, sondern Schulalltag

BiBMLKldungsministerin Bettina Martin hat heute gemeinsam mit Landrat Stefan Sternberg das Eldenburg-Gymnasium in Lübz im Landkreis Ludwigslust-Parchim besucht. Bei ihrem Schulbesuch vor Ort hat sie sich bei einem Rundgang durch die Schule und in Gesprächen mit dem Schulleiter Torsten Schwarz, mit Lehrkräften sowie Schülerinnen und Schülern über den Stand der Digitalisierung an der Schule informiert. Am Eldenburg-Gymnasium lernen 460 Schülerinnen und Schüler, die von 41 Lehrkräften unterrichtet werden.Foto: Silke Winkler

BM

Foto: Silke Winkler

„Ich bin sehr beeindruckt davon, was der Schulleiter und das Lehrerkollegium im Eldenburg-Gymnasium im Bereich der Digitalisierung schon auf den Weg gebracht haben. Hier gehört das Lernen mit digitalen Medien schon zum Schulalltag – dafür braucht es nicht nur die Ausstattung, sondern auch ein Lehrerteam, das die Digitalisierung im Unterrichtsalltag sinnvoll und gewinnbringend umsetzt. Das Eldenburg-Gymnasium geht hier mit aktiver Unterstützung durch den Landkreis beispielgebend voran“, zeigte sich Bildungsministerin Bettina Martin erfreut.Ab dem kommenden Schuljahr wird das Land den Schulen flächendeckend insgesamt 100 Millionen Euro über einen Zeitraum von fünf Jahren aus Bundesmitteln aus dem DigitalPakt zur Verfügung stellen. Mit diesem Geld soll der weitere Prozess der Digitalisierung in den Schulen unterstützt werden. „In Berlin habe ich den DigitalPakt für MV im Vermittlungsausschuss verhandelt. Jetzt freue ich mich, dass ich ihn als Ministerin im Land umsetzen kann“, sagte Martin. Diesen Beitrag weiterlesen »

Erfolgreicher Abschluss der „Jugend trainiert für Olympia“-Wettkämpfe im Schuljahr 2018/19

Paul Wieczorek zweifacher Goldmedaillengewinner

JtfO_Leichtathletik_Sternberg_28.5.2019Am Dienstag, dem 28.05.2019, fand der letzte Wettkampf im Rahmen von JtfO in der Sportart Leichtathletik statt. Unsere Schule schickte in den Wettkampfklassen II und III 40 Schülerinnen und Schüler an den Start. Der Wettkampf ist darauf ausgerichtet, als Mannschaft die meisten Punkte zu erreichen. Aber auch in den Einzeldisziplinen Sprint, Weit- und Hochsprung, Ball- und Speerwurf, Kugelstoßen, 800m-Lauf und Staffel bestand die Möglichkeit, Medaillen zu erkämpfen.- Somit gab es viele Chancen, auf dem Siegerpodest zu stehen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Aktionen im Nachhaltigkeitskurs

LDELDE 2

 

Wir stellten Checklisten, zum Verteilen in den Klassen her, die dazu dienen sollen, die Umwelt in kleinen Schritten zu verbessern. Im weiteren Verlauf, gingen wir verteilt in Lübz Müll sammeln und waren dabei sehr erfolgreich! Wer Lust hat mitzumachen, ist jederzeit herzlich willkommen, sich mit uns gemeinsam zu engagieren.

Punktabzug bei Foulspiel (svz 05-06-2019)

„Sparkassen Fairplay-Soccer-Tour“ am Lübzer Gymnasium: Etwa 80 regionale Mannschaften nahmen teil
Wer kickt am fairsten? Darum ging es Dienstag bei dem Fairplay-Soccer-Turnier in der Sporthalle des Gymnasiums. Foto: F. Gutt

Wer kickt am fairsten? Darum ging es Dienstag bei dem Fairplay-Soccer-Turnier in der Sporthalle des Gymnasiums.
Foto: F. Gutt

Lübz Während sich die Frauen der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für ihr erstes WM-Spiel am Sonnabend noch warm machen, kickte sich am Dienstagnachmittag Mathilda von den „Kampfküken“ durch eines der letzten Spiele im „Sparkassen Fairplay-Soccer“-Turnier, welches in der Halle des Lübzer Gymnasiums stattfand.

Am Ende errungen die willensstarken Jungvögel den ersten Platz innerhalb ihrer Gruppe. Fußball spielt Mathilda auch in ihrer Freizeit gern. Dazu ist sie ist Schiedsrichterin beim SV Karow, sagte sie gegenüber SVZ. „Das Turnier hat Spaß gemacht und ich freue mich, dass es so etwas in einer Kleinstadt wie Lübz gibt“, so die 16-Jährige. Diesen Beitrag weiterlesen »

Upcycling in Wangelin – Lernen durch Engagement

LdE – Exkursionstag nach Wangelin

WangelinAm 22.05 haben die Schüler*innen des Nachhaltigkeitskurses in Wangelin mit Hilfe der europäischen Bildungsstätte für Lehmbau ein ausgefallenes Schild entwickelt und erstellt um nun durch dieses in der Bibliothek auf die Aktion des Kurses aufmerksam zu machen. Dabei haben wir gelernt, dass man auch aus gebrauchten und bauuntypischen Dingen tolle Sachen erstellen und somit in vielen Situationen ein Wegschmeißen verhindern kann.

Das Lycée André Theuriet in Civray – bald unsere neue Partnerschule

Urkundentext einseitigSchon im vergangen Dezember hatten wir Besuch von unseren neuen Freunden aus Frankreich. Frau Grow hatte gemeinsam mit unseren französischen Kolleg/inn/en ein Englisch-Projekt organisiert, an dem die Klasse 11 a teilgenommen hat. Gemeinsam wurden Kurzfilme entwickelt und gedreht, und ein Auftritt einer deutsch-französischen Musiktruppe auf dem Schulfest in Civray einstudiert. Vor den Osterferien waren wir dann zum Gegenbesuch in Frankreich. Es war eine geniale Woche mit vielen schönen Eindrücken. Und das Beste daran: Wir konnten eine Schulpartnerschaft vereinbaren, sodass wir zusammen auch in den nächsten Jahren wohl viele spannende Projekte durchführen können. Darauf freue ich mich schon sehr.

Gerd Vorhauer

Grenzräume in Europa – leider wieder aktuell

Im Rahmen des landesweiten Projekttages beschäftigten sich die Klassen 11b und 11c mit der Frage von Grenzräumen in Europa. Als Referentin gab Frau Dr. Pingel Schliemann einen umfassenden Einblick in dieses Thema aus historischer Perspektive. Im Zentrum standen hierbei die konkreten Folgen der Trennung für die Menschen in Deutschland und Europa nach 1945. Diesen Beitrag weiterlesen »

Zeichen für die Demokratie gesetzt (svz 09-08-2019)

Lübzer sowie Mitglieder der Initiative „Schule ohne Rassismus“ trafen sich zum Tag der Befreiung auf dem Friedhof der Eldestadt
Tag der Befreiung

Treffen auf dem Lübzer Friedhof: Bürger, Zeitzeugen und Schüler des Eldenburggymnasiums legten Blumen nieder. Foto: Degner

Monika Maria Degner Lübz Der 8. Mai, der offizieller Gedenktag in Deutschland ist, hat zwei Bedeutungen. Der 2. Weltkrieg war im europäischen Raum zu Ende. Der Tag ist gleichermaßen ein Wendepunkt hinsichtlich des politischen Systems: Er markierte die Befreiung vom Nationalsozialismus, jener Mischung aus Faschismus und Rassismus, und der extremen Unterdrückung der Deutschen. Wer nicht für die Nazis war, war – in der Auslegung des totalitären Machtanspruchs – gegen sie. Diesen Beitrag weiterlesen »

Auszeichnungen

Studien- & Berufsorientierung

Studienfach eingeben:
Erweiterte Suche

Besucher

  • 228462Besucher gesamt:
  • 14Besucher heute:
  • 112Besucher gestern:
  • 0Besucher online:
  • 30. März 2012gezählt ab: