Schnappschüsse

  • content-1464629553Theaterprobe-2016  HOMEPAGEBO- Tag 25.3.2017Theaterprobe-2016content-1464629530Herr Nagelcontent-1464629534content-1464629547content-1464629535content-1464629546content-1464629540content-1464629550LehrerVolleyball-2016-2 HOMEPAGEcontent-1464629551content-1464629545content-1464629548Volleyball-2016-2 HOMEPAGEcontent-1464629542Stadtführer-einfach-2 HOMEPAGEcontent-1464629538content-1464629544content-1464629539content-1464629532content-1464629533Volleyball-2016-12Mit-Argumenten-Stärke-gezeigt-c2 HOMEPAGEcontent-1464629536JD Fr. ThesdorfMit-Argumenten-Stärke-gezeigt-b HOMEPAGEZierer-2-lübzTheaterprobe-2016  HOMEPAGEcontent-1464629552JD Zuschauercontent-1464629541Mit-Argumenten-Stärke-gezeigt-a HOMEPAGE

“Wir reden über Lernen nicht über Lehren!” – Lehrerteam des EGL führt Fortbildungsreihe zielgerichtet weiter

 Logo Uni AugsburgDie Lehrerfortbildungen im Rahmen des Landesnetzwerkes “Schulen zum Leben” zu den ersten drei der zehn Haltungen nach Hattie und Zierer fanden für die Lehrerinnen und Lehrer des Eldenburg-Gymnasiums Lübz am 18. und 19.04.2017 in Groß Breesen statt. Im idyllisch gelegenen Gutshotel nutzte das Lehrerkollegium die letzten zwei Ferientage, um in entspannter Atmosphäre gemeinsam über wichtige Gelingensbedingungen von Schule und Unterricht nachzudenken. Im Zentrum der Fortbildungsreihe stehen dabei die Haltungen von Lehrpersonen, die nach Hattie und Zierer den entscheidenden Faktor für schulischen Bildungserfolg darstellen.

Ein Ziel der Veranstaltungen war die Klärung des Verständnisses der Haltungen „Ich rede über Lernen, nicht über Lehren!“, „Ich setze die Herausforderung!“ und „Ich betrachte Lernen als harte Arbeit!“. Diesen Beitrag weiterlesen »

Warum flüchten so viele Menschen nach Europa?

100_6984Auf einem Nahost-Abend informierte die SoR-Gruppe über Ursachen und Hintergründe

Am vergangenen Donnerstag, dem 27.04.2017, bot die Gruppe „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ allen Interessierten des Eldenburg-Gymnasiums wieder einmal einen Informationsabend an.

Stolz auf einen gelungenen Abend - die Neunt- und Elft-Klässlerinnen der SoR-Gruppe

Stolz auf einen gelungenen Abend – die Neunt- und Elft-Klässlerinnen der SoR-Gruppe

Dieses Mal sollten Ursachen und Hintergründe der Massenflucht aus dem Nahen Osten im Mittelpunkt stehen. Welche Rolle spielen die Kurden und ihr Kampf um mehr Rechte in der Region?  Welche Rolle spielt die Türkei in den Konflikten? Was ist eigentlich Terrorismus und wie ist er entstanden? Wie hat sich der Krieg in Syrien entwickelt? Und warum ist ein Frieden im Irak so schwer zu erreichen? Mit diesen und ähnlichen Fragen hatten sich alle seit Wochen auseinandergesetzt und nun präsentierten stellten die Schülerinnen, nicht ohne ein bisschen Aufregung, ihre Forschungsergebnisse in vier Vorträgen vor. Diesen Beitrag weiterlesen »

Das EGL freut sich auf die Sparkassen Fairplay Soccer Tour 2017 am 15. Juni (SVZ 27-04-17)

Die erfolgreichste Streetsoccer-Kampagne Deutschlands, die „Sparkassen Fairplay Soccer Tour“ macht am Donnerstag, dem 15. Juni, am Eldenburg Gymnasium in Lübz Station.

Fairplay-Soccer 1

Vertreter des Lübzer Gymnasiums, der Sparkasse, Soccer-Liga und der Stadt Lübz freuen sich auf das Event. Foto: Thomas Zenker

Im vergangenen Jahr zählten die Veranstalter, die Deutsche Soccer Liga und der Ostdeutsche Sparkassenverband, rund 20 000 Teilnehmer. Die Turniere finden in sechs Bundesländern in Kooperation mit ca. 45 Schulen statt. Die sportlichsten und zugleich fairsten Teams qualifizieren sich für die Landesfinals. Dort besteht dann die Möglichkeit, ein Ticket für das Bundesfinale zu erkämpfen. Das findet übrigens seit fünf Jahren in unserem Bundesland statt, nämlich auf der Insel Rügen. Dort wird die Jugendherberge Prora auch in diesem Jahr, vom 20. bis 23. Juli, in den größten Streetsoccer-Court Deutschlands verwandelt. Diesen Beitrag weiterlesen »

Praxistest im warmen Pool (svz 28-03-17)

 Zukünftige Gerätetaucher aus Lübz und Umgebung trainierten in Güstrower „Oase“

Broock/Güstrow

Pool-Training mit den United Divers BBS e.V. im Güstrower Hallenbad

Pool-Training mit den United Divers BBS e.V. im Güstrower Hallenbad

Der zu Ende gehende Monat März war für sechs Tauchsportneulinge aus der Region – darunter auch wieder zwei Lübzer Gymnasiasten – ein ganz wichtiger, denn sie durften zum allerersten Mal in voller Montur eines Druckluft-Gerätetauchers ins Wasser. Der am Broocker Badestrand unweit von Lübz beheimatete Tauchsportverein United Divers BBS e.V. hatte dafür traditionell einen Teil des wohltemperierten Schwimmbeckens im Güstrower Hallenbad „Oase“ angemietet.

Vier Einheiten Pool-Training á zwei Stunden waren sozusagen die Krönung einer bisher vorwiegend theoretischen Einführung u.a. in die Physik des Tauchens, Dekompression und Tauchmedizin, Tauchausrüstung und Tauchtechniken. Die beiden Tauchlehrer Jürgen Frehse und Christian Ries sowie ein paar bereits taucherfahrene Vereinsmitglieder um Torsten Jagusch halfen den Eleven zunächst beim korrekten Anlegen der (einschließlich Bleigewichten über 30 Kilogramm) ziemlich gewichtigen und auf dem Trockenen recht unhandlichen Tauchsets. Diesen Beitrag weiterlesen »

Blick in eigene Zukunft geworfen (svz 26-03-17)

Am Sonnabend zum siebten Mal „Studien- und Berufsorientierungsmesse“ am Lübzer Eldenburg-Gymnasium / Sehr unterschiedliches Interesse

Lübz
Felix Maaß (r.) absolviert bei Coca-Cola in Berlin neben einer Ausbildung ein Duales Studium in Betriebswirtschaftslehre.

Felix Maaß (r.) absolviert bei Coca-Cola in Berlin neben einer Ausbildung ein Duales Studium in Betriebswirtschaftslehre.

Zum bereits siebten Mal fand am Sonnabend im Eldenburg-Gymnasium die „Studien- und Berufsorientierungsmesse“ statt – eine Pflichtveranstaltung für alle Zehnt- und Elftklässler, für die Zwölftklässler aus nachvollziehbarem Grund ein freiwilliger Termin: Für sie sind viele Bewerbungsfristen bereits verstrichen und die meisten von ihnen wissen, welchen Weg sie einschlagen möchten. Außerdem haben sie die Messe schon zweimal erlebt.

17-03-27 b

Die Messe am Eldenburg-Gymnasium fand zum siebten Mal statt.

Ansprechpartner/Referenten auf der Veranstaltung sind überwiegend ehemalige Schülerinnen und Schüler des Eldenburg-Gymnasiums, die mittlerweile studieren oder arbeiten und die den vor dem Abitur Stehenden Tipps aus dem Berufsleben geben sowie von Erfahrungen berichten – auch dahingehend, wie sie ihr Leben unter in mehrfacher Hinsicht neuen Voraussetzungen gestalten. Ergänzt wurde dieses Angebot durch Vertreter von Firmen aus der Region und Institutionen wie die Bundeswehr, die Polizei, die Rostocker Universität, die Bundesagentur für Arbeit, die Handwerkskammer und erstmalig die Deutsche Bahn. Mehrere präsentierten das Angebot, neben einer Berufsausbildung ein Duales Studium zu absolvieren. Vorwiegend mit ehemaligen Schülern zu arbeiten hat einen guten Grund, wie Sara Thestorf, zusammen mit Peter Nagel jetzt Organisatorin der Messe, erklärt: „Viele Referenten haben erst vor einem Jahr Abitur gemacht, so dass sich viele von ihnen und die Besucher noch kennen. So gibt es keine Berührungsängste, Gespräche fallen leichter.“ Die beiden genannten jungen Lehrer haben die Organisation von ihren älteren Kollegen Gabriela Müller, Gerd Vorhauer und der Schulsozialarbeiterin Carola Henkelmann übernommen, um sie zu entlasten. Alle stehen ihnen bei der neuen Aufgabe mit ihren Erfahrungen weiterhin zur Seite. Diesen Beitrag weiterlesen »

Flüchtlinge aus dem Nahen Osten – Schüler erklären Hintergründe

Am kommenden Freitag, dem 31. März, um 18.30 h wollen die Mitglieder der Gruppe “Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage” in einem Vortragsabend einen Einblick geben in die Ursachen, die so viele Menschen auf die Flucht nach Europa getrieben haben. Umrahmt von Speisen und Musik wollen die Neunt- und Elftklässler einem interessierten Publikum die Ergebnisse ihrer Recherchen vorstellen und zum Gespräch einladen. Anmeldungen sind noch bis Mittwoch, 29.03. möglich im FSJ-Büro des Eldenburg-Gymnasiums unter 038731-22686. Leider können wir spätere Teilnahmewünsche und spontane Gäste nicht mehr berücksichtigen, damit dann auch für alle genug Platz und Speis und Trank vorhanden sind.

Neuer Stadtführer verbindet (svz 24-02-17)

Zum wiederholten Male trafen sich Projektpartner mit dem Ziel, einen Stadtführer durch Lübz für behinderte Menschen zu entwickeln
Lübz
 Werden einen schriftlichen Stadtführer durch Lübz herausgeben: Dominik Eulenburg (im Rollstuhl), Gerd Vorhauer, Frank Joch, Sabine Seipolt, Kathleen Skiba, Kathleen Pätzel, Henriette Schröder, Lara Kaminski, Ayleen Sargatzky, Ilona Paschke, Laura Loesch Foto: monika maria degner


Werden einen schriftlichen Stadtführer durch Lübz herausgeben: Dominik Eulenburg (im Rollstuhl), Gerd Vorhauer, Frank Joch, Sabine Seipolt, Kathleen Skiba, Kathleen Pätzel, Henriette Schröder, Lara Kaminski, Ayleen Sargatzky, Ilona Paschke, Laura Loesch
Foto: monika maria degner

Die zehn Menschen, die sich im Vorraum des Stadtmuseums Amtsturm, das zum Verein Lübzer Land e.V. gehört, drängen, kann man auch für eine der üblichen Besuchergruppen halten. Etliche junge Menschen sind darunter, allerdings sitzt ein junger Mann im Rollstuhl, ein anderer ist offenbar gehbehindert. Als sich alle in der sogenannten „Amtsstube“ des Museums um den mit musealem roten Samt bedeckten Tisch versammeln, wird aber klar: Sie haben einen besonderen Grund, hier zu sein. Die haben was vor.

Die zehn sind die Protagonisten eines Projekts von Lewitz-Werkstätten und Lübzer Gymnasium unter tatkräftiger Unterstützung des Vereins Lübzer Land e. V. Das Vorhaben konkretisiert einmal mehr das Schlagwort von der Inklusion durch ein bestimmtes Vorhaben, nämlich die Erstellung und Herausgabe eines Stadtführers durch Lübz, der ganz auf die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen abgestellt ist. Darüber hinaus, erläutert Kathleen Skiba von der Bereichsleitung „Wohnen“ der Lewitz- Werkstätten, „ist das Projekt selbst eine wichtige Begegnung von Menschen mit und ohne Behinderung“. Diesen Beitrag weiterlesen »

Gemeinsam nach Frankreich – Plauer Regionalschüler und Lübzer Gymnasiasten erkundeten die Champagne

Im Innenhof des Louvre war Zeit für ein Gruppenfoto

Im Innenhof des Louvre war Zeit für ein Gruppenfoto

So fuhren Schüler der neunten Klassen des Eldenburg-Gymnasiums und des Französischkurses der 10. Klasse der Schule am Klüschenberg wie jedes Jahr nach Frankreich. Dieses Jahr ging die Fahrt aber nicht wie gewohnt nach Paris, sondern nach Reims. Am 8. Januar ging es für die Klassen und die Lehrer Frau Kliebe und Herr Vorhauer aus Lübz, sowie Frau Krohn und Frau Pless aus Plau los. Nach dem Start am Sonntagabend kamen wir erst am Montagvormittag zum Teil übermüdet, aber dennoch froh, in Reims an.

Es ging erst einmal nicht direkt in unser Hotel, sondern in die Kathedrale Notre-Dame de Reims, die nach dem Vorbild der Notre-Dame in Paris gebaut wurde. Hier in dieser Kirche wurden alle französischen Könige gekrönt. Danach gab es gegen Mittag Zeit, etwas zu essen und die Innenstadt zu besichtigen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Endlich Ferien

WinterferienDas EGL wünscht allen Schülerinnen und Schülern, ihren Familien sowie Kolleginnen und Kollegen angenehme und erholsame Winterferien.

Das Sekretariat ist während der Ferien an folgenden Tagen geöffnet:

1. Woche: Mo-Mi von 08:00 – 14:00 Uhr, Do-Fr von 10:00 – 12:00 Uhr

2. Woche: Mo, Mi- Fr von 10:00 – 12:00 Uhr.

 

Jugend trainiert für Olympia – Handball-Regionalfinale in Plau(svz 26-01-17)

WK III Mädchen: 1. Geschwister-Scholl Gymnasium Wismar (LF), 2. Gymnasiales Schulzentrum Wittenburg

WK III Jungen: 1. Gymnasium Fridericianum Schwerin (LF), 2. FFG Parchim, 3. KGS Sternberg, 4. Gymnasiales Schulzentrum Wittenburg

WK II Mädchen: 1. Gymnasium Fridericianum Schwerin (LF), 2. Eldenburg-Gymnasium Lübz

WK II Jungen: 1. KGS Sternberg (LF), 2. Gymnasium Am Sonnenberg Crivitz, 3. Goethe-Gymnasium Schwerin, Regionale Schule Am Klüschenberg Plau am See

 

Auszeichnungen

Studien- & Berufsorientierung

Studienfach eingeben:
Erweiterte Suche

Besucher

  • 145747Besucher gesamt:
  • 3Besucher heute:
  • 50Besucher gestern:
  • 0Besucher online:
  • 30. März 2012gezählt ab: