8. Kooperationen/Sponsoren

Ganztagsschulangebote

Einmal in der Woche kommt Herr Arning an unsere Schule, um den Freizeitkurs „Schach“ zu leiten. Er erweitert damit das vielfältige Spektrum an Freizeitangeboten.

Außerdem besteht eine Kooperation mit den Lewitzwerkstätten Parchim. Schüler des EGL erarbeiten in einem wöchentlichen Freizeitkurs gemeinsam mit körperlich und geistig behinderten Mitarbeiten der Werkstätten einen Stadtführer für die Stadt Lübz.

Die Freizeitangebote unserer Schule beschränken sich nicht nur auf Kurse am EGL.

Schüler, die neben der Schule beim Plauer, Parchimer oder Lübzer Sportverein tätig sind, brauchen an keinen weiteren Freizeitangeboten der Schule teilzunehmen, da diese Aktivitäten als Kurs anerkannt werden.

Im Amsturmmuseum in Lübz können sich Schüler zum Museumsführer ausbilden lassen und Führungen für Touristen übernehmen. Mit dem Lübzer Land e.V. besteht die Vereinbarung, diese Tätigkeit als Freizeitangebot und auch als Wahlpflichtfach anzuerkennen.

Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz

Einmal im Jahr, oder bei Bedarf auch mehrmals, organisiert die Schule zusammen mit dem DRK einen Ersthelferkurs, in dem die Schüler ausgebildet werden. Nach Abschluss des Kurses erhalten die Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung, die sie dann z.B. für die Fahrschule offiziell vorlegen und nutzen können.

Lübzer Gymnasium kooperiert mit Mecklenburgischem Landestheater Parchim

10.10.2008: Das Eldenburg-Gymnasium wird in Kürze mit dem Landestheater in Parchim eine Partnerschaftsvereinbarung unterzeichnen, informiert Angela Roloff, Deutsch- und Englischlehrerin am Gymnasium. “Damit sichern wir dem Theater zu, dass es der erste Anlaufpunkt für uns ist, wenn gesammelte Klassen zu einer Aufführung gehen.” Im Gegenzug unterstützt das Theater die Schule mit einer qualifizierten Jugendarbeit. So kommen Mitarbeiter an die Schule um über einzelne Stücke zu sprechen, oder es werden Stücke auf Wunsch wieder in den Spielplan aufgenommen. “Wir sind froh, dass es dieses Theater in unserer Nähe noch gibt”, sagt Angela Roloff.