Das Wandertheater Ton und Kirschen kommt

Vorstellung: „Die Legende vom heiligen Trinker“ Ton und Kirschen Plakat

Wandertheater Ton und Kirschen

am 10. September 2020 um 19 Uhr,

auf dem Schulhof des Eldenburg-Gymnasiums, Blücherstraße 22a, 19386 Lübz,

Eintritt 15,- €, ermäßigt 11,- € (Kinder bis 16 Jahre frei),

Einlaß ab 18:30 Uhr

Kartenreservierung per E-Mail an: franka.waburg@eldenburg-gymnasium.de,

nötige Angaben: Name, Anschrift, Telefonnummer eines Familienangehörigen, Anzahl der Personen

Freiluftveranstaltung; Sitzbänke vorhanden; das Mitbringen von Sitzkissen oder Campingstühlen wird empfohlen!

Es soll ein Theatertag werden: unter freiem Himmel, für Jung und Alt, mit dem zauberhaften Wandertheater „Ton und Kirschen“ und seiner neuesten Produktion „Die Legende vom heiligen Trinker“ von Joseph Roth. Joseph Roth hat sein Stück nicht für die großen Bühnen geschrieben, eher für die Hinterhöfe, für einfache Arbeiter, für Stolperer und Außenseiter und für Trinker. Andreas, ein Pariser Clochard ist ein Trinker. Er erhält von einem vornehmen Herrn zweihundert Francs, die eigentlich der heiligen Therese von Lisieux gestiftet werden sollen, sobald es ihm besser gehe. Und das Leben meint es wirklich wieder gut mit Andreas. Nun wird er wie versprochen das Geld zurückgeben. Ganz bald, gleich nach dem nächsten Pernod.Das Wandertheater hat das Stück als Nummernrevue inszeniert, ohne es dabei zu verjuxen. Sechs Schauspieler wechseln ständig Ihre Rollen, nur Andreas wird durchgehend von einem Schauspieler gespielt. Mit viel Phantasie und Energie, voller Einfälle und Leidenschaft spielt die Theatergruppe nach der Zwangspause auf. Sie brauchen keinen Alkohol, sie brauchen die Bühne.

Joseph Roth wurde am 2. September 1894 geboren. Seine Mutter war Jüdin. Seinen Vater lernte er nie kennen. Roth war der ewig Rastlose und Heimatlose.

Er liebte vor allem den einfachen Menschen und wusste die Poesie im Alltäglichen aufzuspüren.

Die Legende vom heiligen Trinker schrieb Joseph Roth im Frühjahr 1939. Er starb am 27. Mai desselben Jahres. Es war seine letzte Erzählung, eine Wundergeschichte, eine melancholische und versöhnliche Legende, die er als sein Testament bezeichnete.

Ton und Kirschen ist eine Wandertheatergruppe, die sich im Frühjahr 1992 gegründet hat und seitdem in Werder (Havel) zu Hause ist. Von hieraus zieht Ton und Kirschen mit seinen Produktionen in alle Richtungen des Landes Brandenburg und weit über die Landesgrenzen hinaus. Sie installieren ihre Bühne und Tribüne auf historischen Plätzen, aber auch mitten im Dorf oder sogar auf Äckern.

Das zurzeit neunköpfige Ensemble unter der künstlerischen Leitung von David Johnston und Margarete Biereye kommt aus Deutschland, England, Wales, Frankreich, Kolumbien und aus Mexiko.

Das Wandertheater war in den letzten Jahren in Mestlin zu sehen, nun gastiert es zum ersten Mal in Lübz. Gemeinsam planen Schüler und Lehrer des Gymnasiums, der Schulförderverein, die Kunsthalle Below und engagierte Menschen aus der Region diesen Tag und wollen ihn auch gemeinsam durchführen und erleben. Dazu wird es am Mittag eine Schülervorstellung geben und am Abend um 19:00 Uhr hebt sich dann der Vorhang für die öffentliche Aufführung, zu der alle theaterbegeisterten Menschen aus der Region herzlich eingeladen sind.