Neuigkeiten

Neue Ausstellung über jüdische Biografien (svz 17-04-18)

Jüdische BiografienLübz „Jüdische Biografien in Mecklenburg und Vorpommern“ lautet der Titel einer neuen Ausstellung im Atrium des Eldenburg-Gymnasiums in der Blücherstraße. Mit großformatigen Fotos und vielfältigem Informationsmaterial bietet sie einen Einblick in das Alltagsleben von zehn jüdischen Familien aus Parchim, Schwerin, Pasewalk, Rostock, Grevesmühlen, Neustadt-Glewe und Stralsund.

Besuchen können sie seit gestern bis zum 11. Mai sowohl Schulklassen als auch die Öffentlichkeit montags bis freitags zwischen 8 und 15.30 Uhr. Gruppen werden gebeten, sich vorher über das Sekretariat des Eldenburg-Gymnasiums anzumelden. In Absprache mit dem verantwortlichen Lehrer Gerd Vorhauer ist eine Besichtigung auch außerhalb der genannten Öffnungszeiten möglich.

Kontakt zu ihm kann man per Telefon unter 03 87 31 / 226 86 oder auch E-Mail vor@eldenburg-gymnasium.de aufnehmen.

John Hatties Grüße aus Australien erreichen Kollegium des EGL auf Weiterbildung

Hattie I

Die beiden letzten Tage der Osterferien standen für die Lehrerinnen und Lehrer des Eldenburg Gymnasiums Lübz wieder ganz unter dem Motto „Schulen zum Leben – Lernen sichtbar machen“. Im Bücherhotel Groß Breesen fand die Fortbildungsreihe zu den zehn Haltungen von Hattie & Zierer mit Modul 7 und 8 ihre Fortsetzung. Diesen Beitrag weiterlesen »

Lehrer drücken die Schulbank (svz-07-04-2018)

Kollegium des Lübzer Eldenburg Gymnasiums betrachtet Unterricht und Lernen unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten

Lehrerinnen und Lehrer des Eldenburg-Gymnasiums informieren sich in einer Fortbildungsreihe über neue Unterrichtsmethoden und veränderten Blick auf den Lernerfolg.

23-96712417-23-96712419-1523021280

Die an der Fortbildung teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrer

Wir lernen lebenslänglich. Aber die Einübung in unsere immer komplizierter werdende Welt erfolgt in größter Dichte und über viele Jahre hinweg in Kindheit und Jugend. Wie aber sind Lernen und Lehren speziell an Schulen heute zu denken und zu organisieren? Seit zweieinhalb Jahren nimmt das Eldenburg Gymnasium in Lübz an einem Pilotprojekt teil, das sich diesem Thema widmet. Getragen wird es vom Institut für Qualitätsentwicklung MV und der Universität Augsburg. Prof. Klaus Zierer von der Universität Augsburg leitet das unter dem Titel „Schulen zum Leben. Lernen sichtbar machen.“ stehende Projekt und er ist – Schulleiter Torsten Schwarz sagt es dankbar wie achtungsvoll – ist eine Kapazität auf dem Gebiet der Schulpädagogik. Diesen Beitrag weiterlesen »

Herzlich Willkommen

… am Eldenburg-Gymnasium in Lübz.  Schauen Sie sich in Ruhe um und erhalSchulen zum Leben Logoten Sie durch das bereitgestellte Material einen Einblick in unsewirsindeinefbs1r Gymnasium.

 

Jugend debattiert Logosp_cmyk_2018_Nominierte-Schule

Diesen Beitrag weiterlesen »

Frohe Kunde erreichte das Lübzer Eldenburg-Gymnasium kurz vor Ostern

15 Schulen in der Endrunde des Deutschen Schulpreises 2018 – Manuel Neuer gab heute die Nominierten bekannt

guckst du hier: http://schulpreis.bosch-stiftung.de/content/language1/html/53140.asp

sp_cmyk_2018_Nominierte-Schule

Stuttgart (ots) – 15 hervorragende Schulen haben es in die Endrunde des Deutschen Schulpreises 2018 geschafft. Er wird am 14. Mai in Berlin verliehen. Eine Expertenjury hat die Schulen auf ihrer Sitzung am 22. März nominiert. Sie kommen aus aus Bayern (1), Brandenburg (1), Bremen (1), Hamburg (3), Hessen (2), Mecklenburg-Vorpommern (2), Niedersachsen (1) und Nordrhein-Westfalen (4).

Die nominierten Schulen nehmen mit einer Delegation aus Schülern und Lehrern an der feierlichen Preisverleihung am 14. Mai 2018 in Berlin teil. Dann entscheidet sich, wer die begehrten Preise mit nach Hause nimmt. Der Hauptpreis ist mit 100.000 Euro ausgestattet, die fünf weiteren Preisträger erhalten je 25.000 EUR. Auch die nicht ausgezeichneten Finalisten werden mit Anerkennungspreisen in Höhe von je 5.000 EUR bedacht. Damit ist der Deutsche Schulpreis der höchstdotierte Wettbewerb für Schulen in Deutschland. Viele Schulen haben jahrelang an ihrer Qualität gearbeitet, um sich darauf vorzubereiten. Diesen Beitrag weiterlesen »

Junge Franzosen suchen Gastfamilien

SchüleraustauschDrei 16-jährige französische Jugendliche, zwei Jungen und ein Mächen, suchen eine Gastfamilie, die bereit wäre, sie für drei Monate aufzunehmen.
Sie wünschen sich eine Austauschfamilie, deren Sohn oder Tochter auch nach Frankreich gehen möchte.
Die französischen Schüler würden ab Mitte Mai nach Deutschland kommen und bis Mitte August bleiben.

Interessierte Familien können sich, auch für genauere Informationen, bei mir melden unter: vor@eldenburg-gymnasium.de

Die französische Kollegin und ich wären bei der Organisation des Austausches behilflich.

Gerd Vorhauer

 

Kolleg*innen der RS Vellahn zu Gast am EGL

Am kommenden Montag begrüßen wir herzlich die Kolleg*innen der RS Vellahn, um uns gemeinsam über Möglichkeiten der Rhythmisierung auszutauschen . Diesen Beitrag weiterlesen »

Lernen durch Engagement – EGL auf Netzwerktreffen in Barth

Am Dienstag treffen sich die Vertreter der Referenzschulnetzwerke Nord und Mitte/ Süd zum Erfahrungsaustausch in Barth.

Nüchtern in Mutters Bauch (svz-28-02-2018)

Aktionszelt informiert über Fetales Alkoholsyndrom. 454 Schüler besuchten Atrium des Eldenburg-Gymnasiums

 

Donovan, Samuel, Reimund, Max und Jan (v.l.) waren nach dem Rundgang deutlich klüger.

Donovan, Samuel, Reimund, Max und Jan (v.l.) waren nach dem Rundgang deutlich klüger.

454 Jugendliche aus Lübz, Goldberg und Plau wissen jetzt Bescheid, was das FASD, das Fetale Alkoholsyndrom, angeht. Eine viermal vier Meter große und 2,50 Meter hohe Gebärmutter in Zelt-Form und zwei interaktive Touchscreen Stationen schafften es für drei Tage in das Atrium des Eldenburg-Gymnasiums Lübz. Beweggrund für die Aktion war, die Gefahr von Alkohol zu verdeutlichen, wenn er während der Schwangerschaft getrunken wird. Zur Verfügung gestellt wurde beides vom FASD-Netz Nordbayern e.V. in enger Zusammenarbeit mit dem Familieninformationsnetzwerk Ludwigslust-Parchim. Diesen Beitrag weiterlesen »

EGL begrüßt seine Partner aus dem Netzwerk „Qualitätsentwicklung und Evaluation“

Im Mittelpunkt unseres Netzwerktreffens am kommenden Freitag wird die Begutachtung des  aktuellen Entwurfs zur Verwaltungsvorschrift „Ganztägiges Lernen an öffentlichen allgemein bildenden Schulen in Mecklenburg-Vorpommern“ stehen. Diesen Beitrag weiterlesen »