Author Archives: Webredaktion

Startklar fürs Lernen der Zukunft (svz 13-10-2018)

Nach den Herbstferien mit neuer Technik versorgt: Lübzer Eldenburg-Gymnasium erhält als Pilotschule innovative IT-Ausstattung.

IT 129Vielleicht war es das schöne Wetter oder die Aussicht auf den kommenden Ruhestand, die den scheidenden Landrat Rolf Christiansen zu folgenden Worten inspirierte: „Manchmal ist es auch an der Zeit, die Geräte auszuschalten, um schöne Musik zu hören und ein schönes Buch oder eine seriöse Zeitung zu lesen.” Dies sagte der Politiker am Freitag in der Aula des Lübzer Eldenburg-Gymnasiums. Dabei waren er und sein Amtsnachfolger Stefan Sternberg gekommen, um eine innovative IT-Ausstattung im Wert von 900 000 Euro an Schüler und Lehrer zu übergeben. Diesen Beitrag weiterlesen »

ACHTUNG – Änderungen !!

Liebe SchülerInnen, liebe Eltern, Gäste, Freunde, Partner und Begleiter unseres Gymnasiums,

mit der Umstellung der IT an unserer Schule, die sich in den nächsten Tagen vollziehen wird, ändert sich nicht nur die technische Ausstattung der Räume. Ab dem 06.10.2018 gelten für alle KollegInnen neue dienstliche Email-Adressen, die Sie ab dem 15.10.2018 unserer Homepage unter der Rubrik Lehrer ->  Unser Kollegenteam entnehmen können. Ein Kontakt über die bisherigen Dienstmails ist ab dem 06. Oktober nicht mehr möglich. Während der Umstellung wird der  aktuelle Vertretungsplan nicht online einsehbar sein.

T. Schwarz

 

“Adressat unbekannt” – Anne-Catrin Märzke kommt mit einem Stück im Koffer ans EGL (svz 26-09-2018)

Anne-Catrin Märzke

Anne-Catrin Märzke kommt mit ihrem Kollegen Thaddäus Meilinger mit ihrer szenischen Lesung in das Eldenburg-Gymnasium.
Foto: Grit Siwonia

Anne-Catrin Märzke: Der Briefroman „Adressat unbekannt“ von Kressmann Taylor gehört schon seit langer Zeit zu meinen Lieblingsbüchern. Ich habe das Buch oft verschenkt, und mich hat es gereizt, den Stoff zu adaptieren und auf die Bühne zu bringen. In 18 Briefen und einem Telegramm wird die Geschichte der beiden Deutschen Martin Schulze und Max Eisenstein erzählt, zwei Freunde, die Anfang des 20. Jahrhunderts eine gemeinsame Kunstgalerie in San Francisco betreiben. Obwohl die Geschäfte großartig laufen, entschließt sich Martin 1932 nach Deutschland zurückzukehren und die beiden beginnen ihre intensive Brieffreundschaft. Alles ändert sich, als Hitler 1933 an die Macht kommt…

Ist eine Lesung leichter als Schauspielen?

Es ist eine inszenierte Lesung. Das heißt, wir haben auf Grundlage der Briefnovelle auch Dialoge und Monologe eingebaut. Wir lesen nicht nur, sondern spielen auch. Es ist eine Zwischenform. Dennoch gibt es wie bei einer Theateraufführung Licht- und Musikeffekte und das Drumherum. Wir haben uns für diese Form entschieden, weil das Stück somit variabel genug ist, um es auch auf kleinen Bühnen aufzuführen. Man kann es bildlich gesprochen in einen Koffer packen und an kleineren Theatern oder Kulturhäusern zeigen. Das ist auch wichtig, um mit dem Thema beispielsweise an Schulen gehen zu können. Diesen Beitrag weiterlesen »

ExPro – Und was interessiert euch so?

Seit mehreren Jahren gibt es sie schon – EXPRO-Tage am EGL. Mehrere über das Schuljahr verteilt – Zeit für Exkursionen und Projekte.

IMG_1806Tage, an denen Schule noch lebendiger ist als ohnehin schon: Leckerer Duft überall, er strömt aus den Lehmbacköfen, die vor den Sommerferien im Wangeliner Garten mit eigenem Kopf entworfen und eigenhändig produziert wurden. Gewaltige Objekte, inzwischen getrocknet, werden befeuert, Teig wird geknetet, um die frischen Brote und Backwaren anschließend gemeinsam zu essen.  Eine weitere Schülergruppe ist an den Weidenhütten auf dem Schulhof beschäftigt, die frischen, hoch schießenden Jahrestriebe müssen eingeflochten werden. Engagiert widmen sie sich der Herausforderung. Diesen Beitrag weiterlesen »

Politische Luft schnuppern – Unsere Exkursion nach Berlin

Bartsch Dietmar 10.09.2018Am Montag, dem 04.09.2018, haben wir (die Klassen 9a und 10a) auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Dietmar Bartsch die Gelegenheit bekommen, nach Berlin zu reisen, um mehr über den Bundestag zu erfahren und um Politik hautnah zu erleben.

In aller Frühe und bereit für den Tag starteten wir unsere Reise um 6:30 Uhr am ZOB in Lübz. Die dreistündige Fahrt nutzten wir, um unsere Gesangskünste unter Beweis zu stellen, bevor wir die Möglichkeit bekamen, im Paul-Löbe-Haus ins Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten Friedrich Straetmanns (Die Linke) zu kommen.  Er erklärte uns, wie die Arbeit im Bundestag abläuft, wie sich der Arbeitstag eines Abgeordneten gestaltet und welche Möglichkeiten der politischen Beteiligung wir haben. Nach dem Gespräch stand ein Fototermin mit Herrn Straetmanns und allen Mitreisenden an. Diesen Beitrag weiterlesen »

Erinnern ist Menschenpflicht (svz 17-09-2018)

Das Eldenburg Gymnasium in Lübz schloss einen Kooperationsvertrag mit der israelischen Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem

Nach der Unterschrift Aufstellung zum Fotoshooting (v.l.): Torsten Kröll (Schulamt Schwerin), Gerd Vorhauer (Geschichtslehrer und Yad Vashem -Aktivist), Anna Stocker (Yad Vashem) und Schulleiter Torsten Schwarz v.l.Monika Maria degner

Nach der Unterschrift Aufstellung zum Fotoshooting (v.l.): Torsten Kröll (Schulamt Schwerin), Gerd Vorhauer (Geschichtslehrer), Anna Stocker (Yad Vashem) und Schulleiter Torsten Schwarz Foto: Monika Maria degner

Monika Maria Degner Lübz Langsam füllt sich der Musikraum im Eldenburg Gymnasium. Schüler- und Elternvertretungen sowie Schülerinnen und Schüler aus themennahen Geschichtskursen bis hinauf zur zwölften Klasse suchen ihre Plätze. Die Gäste sammeln sich vorne um das Lehrerpult herum. Es sind neben der Mitarbeiterin der Gedenkstätte Yad Vashem, Anna Stocker, noch Doris Lipowski vom Kultusministerium MV und Schulrat Torsten Kröll.

Heute soll hier ein Kooperationsvertrag zwischen dem Lübzer Gymnasium und der zentralen Holocaust-Gedenkstätte Israels, Yad Vashem, unterzeichnet werden. Das Eldenburg Gymnasium ist erst die zweite Schule in MV, die diesen Vertrag erhält. Diesen Beitrag weiterlesen »

Selbstbewusst dank Ehrenamt (svz 15-09-2018)

„Jugend im Ehrenamt“– heute: Gastführerin Henriette Schröder überwand ihre Schüchternheit und zeigt Besuchern ihre Heimatstadt

Fremdenführerin Henriette Schröder

So einen Turm habe nicht jeder Ort, in seiner Mitte zu stehen, sagt die junge Fremdenführerin Henriette Schröder. Foto: Franziska Gutt

Franziska Gutt Lübz Immer mehr Jugendliche engagieren sich freiwillig. Das tun sie nicht für Geld, sondern für Spaß und Anerkennung. Hierfür haben die Heranwachsenden zahlreiche Möglichkeiten: Senioren vorlesen, bei der Feuerwehr oder in einer politischen Organisation aktiv sein, sich um den Naturschutz kümmern oder sich als Klassensprecher für Mitschüler einsetzen. Ziel ist es, sich für das Gemeinwohl einzubringen. Wir stellen in dieser Woche Jugend im Ehrenamt vor. Heute: Henriette Schröder engagiert sich als Fremdenführerin.

Ein bisschen mehr aus sich herauskommen, das habe die 17-jährige Henriette Schröder vor einigen Jahren angetrieben, sich auf die Stelle als ehrenamtliche Gastführerin für die Eldestadt zu bewerben. „Weil ich, als ich noch jünger war, so schüchtern gewesen bin und auch einmal etwas Neues ausprobieren wollte, habe ich mich dann als Stadtführerin ausbilden lassen“, so die Gymnasiastin. Diesen Beitrag weiterlesen »

Neues Schulgebäude – Schüler des Eldenburg-Gymnasiums zogen vor zehn Jahren in den Neubau (svz 12-09-2018)

Lübz Lange hatte es gedauert. Ganze 17 Jahre. Doch dann war die Zeit der auseinanderfallenden Videoschränke, des Platzmangels und der zugigen Fenster vorbei. Vor zehn Jahren nahm das neue Eldenburg-Gymnasium in Lübz seinen Betrieb auf. „Wir haben es endlich geschafft“, sagte Schulleiter Horst-Dieter Schneider damals.

Das Schulgebäude mit den gelben Akzenten wurde vor zehn Jahren in Betrieb genommen. Foto: Brandt

Das alte Gymnasium beschrieben die Schüler Lara Göricke, Marie Born und Norman Güttler als marode. Es habe einen traurigen Eindruck gemacht. Vor allem im Vergleich mit dem neuen Gymnasium. Das sei hochmodern und perfekt ausgestattet. „Das neue Schulhaus, in warmen Gelb- und Orangetönen gestrichen, steigert die Wohlfühlatmosphäre erheblich“, schrieben die drei Schüler vor zehn Jahren in einem Gastbeitrag. In allen Belangen sei das neue Gymnasium besser. Vor allem die technische Ausrüstung der Klassenräume überzeugten die Schüler. Dazu gehörten moderne Computer und Touchscreen-Tafeln. Diesen Beitrag weiterlesen »

Guter Unterricht weiterhin im Fokus am EGL – Schulen zum Leben –

In der Vorbereitungswoche zum Schuljahr 2018/19 nutzten die Lehrerinnen und Lehrer des Eldenburg Gymnasiums Lübz erneut zwei Tage, um sich im Rahmen des Projektes „Schulen zum Leben“  intensiv mit den beiden letzten „Haltungen erfolgreicher Lehrpersonen“ nach Hattie & Zierer auseinander zusetzen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Die Welt ist mehr als nur Europa (svz 20-08-2018)

Rotaryclub Parchim sorgt für Schüleraustausch rund um den Globus / Erfahrungen und Freundschaften fürs Leben

Carlo Ihde Plau am See/Parchim

Austauschschüler 2018 b

Schüler aus der Region und aus aller Welt bringt der Rotary Club Parchim miteinander in Austausch. Die neuen Gastschüler wurden am Sonnabend in der Plauer Marina in großer Runde zum neuen Schuljahr begrüßt.
Foto: carlo Ihde

Das Schuljahr beginnt heute für vier Jugendliche an den Parchimer und Lübzer Gymnasien deutlich anders als gewohnt: Nämlich tausende Kilometer entfernt von zu Hause. Möglich macht das der Rotary Club Parchim. Nicht alleine. Hinter dem Namen Rotary stehen Clubs weltweit, die nahe Kontakte pflegen, mit viel ehrenamtlichem Engagement dazu beitragen, dass verschiedene Enden der Welt sich ein bisschen besser kennenlernen und soziale Projekte mit Leben gefüllt werden. Am Sonnabend sind die vier jungen Gäste aus Übersee bei bestem Wetter in Plau am See von ihren Gastfamilien, zukünftigen Lehrern und den Rotariern offiziell begrüßt worden. Martin Doller, Jugenddienstbeauftragter der Parchimer Rotarier ist sichtlich stolz: „Wir hatten noch nie vier Gastschüler gleichzeitig.“ Die Schülerinnen und Schüler kommen aus Brasilien, Bolivien, Taiwan und aus den USA. Diesen Beitrag weiterlesen »