Abgestempelt – Ausstellungseröffnung am Lübzer Gymnasium

229874-3x2-galerieAm Montag eröffnet das EGL in Kooperation mit der Bundeszentrale Politische Bildung die Ausstellung “abgestempelt”. Im Zentrum der Ausstellung steht die Auseinandersetzung mit Diskriminierung und Erscheinungsformen von Antisemitismus, die sich hier  in Form von Postkartenmotiven zeigen. Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, diese Ausstellung nach Lübz zu holen. Die Ausstellung lädt nicht nur die Lübzer Gymnasiasten zur aktiven Auseinandersetzung ein, sondern steht auch anderen Schulen und Besuchern nach vorheriger Anmeldung offen.

Interessierte Besucher können sich im Schulsekretariat anmelden unter 038731-22686. Unterstützung bei der Organisation von Besuchen von Schülergruppen erhalten Sie auf Nachfrage bei Herrn Vorhauer.
“Über die Jahre hat der Berliner Sammler Wolfgang Haney fast 1.000 antisemitische Postkarten zusammengetragen, von denen eine Auswahl in der Wanderausstellung “abgestempelt” dokumentiert ist. Die meisten stammen aus der Zeit vor dem 1. Weltkrieg. Sie sind als historische Quellen zu verstehen, die als Gebrauchsgegenstände einen unmittelbaren Blick in die Welt des Alltags, geprägt durch Vorurteile und Diskriminierungen, ermöglichen.” (http://www.bpb.de/veranstaltungen/format/ausstellung/74889/abgestempelt-judenfeindliche-Postkarten, Zugriff: 23.03.19)